Imperial Settlers

Der Aufwand Imperial Settlers auf den Tisch zu bringen ist deutlich kleiner als bei vielen anderen Spielen. Aber auch hier sammelt man sich das Material aus diversen Plastiktüten zusammen, und das lässt sich angenehmer gestalten.

Dieser Einsatz hat Sortierfächer für die Karten, ein Fach für die Basen der Völker und einen größeren Bereich für den Punktezähler und diversen Kleinkram wie die Spezialplättchen einiger Völker. Dazu eine große Schale für die Ressourcen.

Statt der Schale wären auch Fächer wie bei einem Setzkasten denkbar gewesen, Vorteil der Schale ist aber dass sie auch mit Erweiterungen wie den atlantischen Technologieplättchen skaliert. Und erfahrungsgemäß spielt es sich flüssiger wenn man die Rohstoffe nicht in jeder Spielrunde ein- und aussortieren muss.

Schreibe einen Kommentar